Zum Inhalt

Virenschutz

Ja, zugegeben, es gibt spannendere Themen. Und doch macht es Sinn, ein paar Minuten darauf zu verwenden.
Wozu also? Wir haben ja Firewalls, Backups und wir passen ja auf! Und wie viele Menschen kennen wir, die sich trotz Virenschutz eine Infektion eingefangen haben?

Stimmt schon. Doch nur weil etwas nur zu 99% (oder lassen wir es auch nur 95% sein) funktioniert und nicht zu 100%, sollte das noch kein Ausschlusskriterium sein. Wir bewegen uns in einer omnivernetzten Welt und tauschen Daten mit allerhand Menschen und Maschinen aus, ob wir wollen oder nicht. Der Virenschutz ist unsere letzte Verteidigungslinie. In diese dürfen wir auch ein paar Euro investieren. Diese Kosten stehen in keiner Relation zum Aufwand, der entsteht, wenn wir ungenügend geschützt sind. Und ja, es macht einen Unterschied, ob ich einen kostenlosen Virenschutz einsetze oder einen kostenpflichtigen. Performance, Funktionsumfang und vor allem – Aktualisierungsgeschwindigkeit!

Moderne, professionelle Scanner werden längst nicht nur mehr 1-2 mal am Tag aktualisiert. Sondern dann, wenn neue Bedrohungen erkannt wurden
Längst arbeiten solche Systeme mit Schwarmintelligenz – ein System erkennt eine neues Szenario und meldet dies an die zentrale Cloud, in der intelligente Systeme prüfen, ob es sich um eine Bedrohung handelt oder nicht. Wenn ja, erhalten alle Geräte mit der selben Schutzlösung die Informationen übermittelt – und sind so auf die Bedrohungssituation vorbereitet.

Also doch ein bisschen spannend, was da im Hintergrund passiert. Zu unser Aller Schutz! Denn je mehr Systeme im Netz sicher sind, desto weniger interessant ist es für Angreifer, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Und je weniger Systeme für Botnetze verwendet werden können, desto weniger Geld verdienen die Betreiber dieser Netze und desto weniger Schaden können diese anrichten.
Wir alle tragen Verantwortung! Wir alle sind betroffen!

Fragen? Einfach bei uns melden und beraten lassen!

Published inAllgemein